Ziele und Strategie

Vita 34 ist die größte Stammzellbank im deutschsprachigen Raum. Ausgehend von der bereits führenden Marktposition ist Vita 34 bestrebt, den deutschen Markt für die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe weiter zu entwickeln. Die Mitarbeiter von Vita 34 arbeiten täglich daran, das Unternehmen als einen international führenden Anbieter von neuen Produkten auf Basis von Stammzellen zu etablieren.

Vita 34 setzt sich ehrgeizige Ziele für das weitere Unternehmenswachstum

  • Nachhaltige Stärkung der führenden Marktposition im deutschsprachigen Raum und Gewinnung zusätzlicher Marktanteile durch den Ausbau der Qualitätsführerschaft
  • Stabilisierung der Neueinlagerungszahlen in den Kernmärkten Deutschland, Italien und Spanien
  • Ausbau der geografischen Marktpräsenz in Europa durch lokale Vertriebskooperationen und Tochtergesellschaften
  • Aufbau und Betrieb von Nabelschnurblutbanken in ausgewählten Wachstumsmärkten Asiens und Lateinamerikas
  • Entwicklung und Einführung neuer Produkte für die pharmazeutische Herstellung (Zelllinien)

Kerne der Wachstumsstrategie

Um diese Ziele zu erreichen, hat Vita 34 eine Wachstumsstrategie basierend auf drei Säulen definiert:

  1. Entwicklung des Produktportfolios
    Aufgrund der intensiven wissenschaftlichen Entwicklung im Bereich der Regenerativen Medizin erwartet Vita 34 weltweit einen steigenden Bedarf an Kryokonservierung und sicherer Lagerung von Zellen und Geweben. Im Rahmen der langfristigen Unternehmensstrategie plant Vita 34 weitere Produktfelder zu etablieren und als Dienstleister und Zulieferer für pharmazeutisch / therapeutisch orientierte Unternehmen tätig zu sein.

  2. Erweiterung der internationalen Aktivitäten
    Vita 34 ist ein international agierender Anbieter für die Kryokonservierung von Nabelschnurblut und -gewebe. Durch die Erweiterung der internationalen Aktivitäten sollen die Erträge ausgebaut werden. Vita 34 konzentriert sich daher auf die Erschließung neuer Wachstumsmärkte und den Ausbau bestehender Vertriebskooperationen.

  3. Ausbau der Forschungszusammenarbeit
    In Kooperation mit namenhaften Universitäten und renommierten Forschungsinstituten ist Vita 34 in der Anwendungsforschung tätig. Über den Ausbau der eigenen Forschungskapazitäten plant Vita 34 die aktive Forschungsarbeit zu intensivieren. Damit eröffnet sich Vita 34 das Potenzial, an neuen Erkenntnissen und Produktinnovationen im Stammzellbereich zu partizipieren.

    1. nach oben