Unternehmensprofil

Innovative Pionierarbeit

Die Vita 34 AG in Leipzig/Deutschland ist der Pionier unter den privaten Nabelschnurblutbanken in Europa und die größte Stammzellbank im deutschsprachigen Raum. Die langfristige Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe sowie die Herstellung von Stammzelltransplantaten mit höchster Qualität und Sicherheit bilden das Kerngeschäft von Vita 34. Werdende Eltern können wählen zwischen der autologen Einlagerung von Nabelschnurblut und -gewebe zur privaten Vorsorge oder einer Kombination von Eigenvorsorge und der gleichzeitigen allogenen Spende, dem Produkt VitaMeins&Deins.

Seit der Gründung im Jahr 1997 lagert Vita 34 aber nicht nur Stammzellpräparate ein, sondern hat auch durch intensive Forschungsarbeit innovative Standards gesetzt. In Kooperation mit namenhaften Universitäten und renommierten Forschungsinstituten engagiert sich Vita 34 in der Anwendungsforschung und gestaltet so die Entwicklung in der Stammzellmedizin aktiv mit. Die Aktivitäten in Forschung & Entwicklung sind dem Geschäftsbereich Biotechnologie zugeordnet.

Qualitätsführerschaft

Als einzige private Stammzellbank in Deutschland kann Vita 34 konkrete medizinische Anwendungen der zur Eigenvorsorge eingelagerten Stammzellpräparate vorweisen. Das ist das Ergebnis der Einhaltung höchster Qualitäts- und Sicherheitsstandards bei der Kryokonservierung von Nabelschnurblut und -gewebe. So wurden von 46 Prozent der bei Cord Blood Europe, einer europäischen Vereinigung für private Nabelschnurblutbanken, gemeldeten therapeutischen Stammzellanwendungen mit bei Vita 34 eingelagerten Präparaten durchgeführt.

Führende Marktposition

Mit derzeit rund 150.000 eingelagerten Stammzelldepots im Konzern – darunter 5.000 Einlagerungen mit Spendenoption – und einer bestehenden Flächenkapazität für bis zu 350.000 Stammzellpräparate ist Vita 34 marktführend im deutschsprachigen Raum.

Starkes Netzwerk mit relevanten Multiplikatoren

Um möglichst vielen Eltern die Stammzellvorsorge für ihr Kind zu ermöglichen, betreut
Vita 34 ein Netzwerk von mehr als 15.000 Gynäkologen und hat Verträge mit rund 2.000 Entbindungsstationen.

Internationale Präsenz – Die Vita 34 Family

Über Tochtergesellschaften und Kooperationspartner ist Vita 34 auf dem europäischen und globalen Markt in insgesamt 29 Ländern vertreten. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und umfassenden Expertise im Bereich des privaten Nabelschnurblutbankings bietet Vita 34 den Partnern höchste Qualität bei der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe an, Made in Germany.


Laendergrafik


Unternehmensstruktur

Die börsennotierte Vita 34 AG ist die Muttergesellschaft des Konzerns. Die Vita 34 AG hat folgende Tochterunternehmen und hält Anteile an Unternehmen:

  • Vita 34 Gesellschaft für Zelltransplantate m.b.H. (Österreich)
  • Novel Pharma S.L. (Spanien)
    Secuvita S.L. (Spanien)
  • VITA 34 Slovakia, s.r.o. (Slowakei)
  • Vita 34 ApS (Dänemark) – ehemals Stemcare ApS
  • stellacure GmbH (Deutschland)
  • Bio Save d.o.o. (Serbien)
  • AS „Imunolita“ (Litauen)

nach oben